Exkursionen

 

 

 

27. bis 29. 09. 2017

Am Anfang des Schuljahres fuhren wir für drei Tage nach Benediktbeuern und zwar die 11. und 12. Klasse gemeinsam. Dadurch konnten wir uns alle besser kennenlernen. Natürlich war das nicht der einzige Grund, denn wir sollten ja auch etwas lernen. Deshalb macht wir einen Ausflug zum Walchensee- Wasserkraftwerk und besichtigten es. Am zweiten Tagen wanderten wir auf einem „Spezialweg“ in Richtung Benediktenwand, um uns die Schutzmaßnahmen für das Schmelzwasser im Frühjahr anzusehen und den dortigen „Bildungspfad“ mit zu machen. Am lustigsten fand ich persönlich den Parcours durch das Moor am 3. Tag.

Nach der Fahrt verstanden wir uns alle besser und bildeten eine richtige und Klassen- und Schulgemeinschaft. - Danielle -

 

 

 

Die Exkursion 2016 der Montessori-Oberschule (MOS-Eggenfelden)

führte die Schülerinnen und Schüler der 11-ten und 12-ten Klasse in den Bayerischen Wald.

 

 

 

Am Montag, den 19.09. trafen wir uns morgens mit den Lehrkräften Frau Münstermann und Herrn Dr. Winkler am Eggenfeldener Bahnhof. Von dort machte sich unsere Gruppe gemeinsam mit Bahn und Bus auf den Weg nach Waldhäuser/Neuschönau.


Nach einer Stärkung betraten wir den Baumwipfelweg und bestiegen das „Baumwipfelei“ - eine eiförmige Konstruktion, die sich in die Höhe windet, und somit einen Blick in alle Etagen des Waldes ermöglicht. Die oberste Plattform liegt mit 44 Metern Höhe über den Baumkronen und bietet einen atemberaubenden Ausblick.

Anschließend wurde Quartier in der Jugendherberge bezogen. Nach dem Abendessen lernten sich die 11te und 12te Klasse in gemütlicher Runde schnell näher kennen.

Gleich nach dem Frühstück trafen wir uns, um den Lusen zu erklimmen. Während des Auf- und Abstiegs hatten wir Schüler die Möglichkeit, bei Untersuchungen und Diskussionen unsere Kenntnisse aus Biologie und Technologie praktisch anzuwenden und auch über den Tellerand hinaus zu schauen. Bis Mittag war der Aufstieg geschafft und eine Brotzeit in frischer Luft stärkte uns für den bevorstehenden Abstieg.

 

Am Abend setzten wir uns wieder zusammen und es wurde über Moorarten und deren Entstehung gesprochen.

 


 

Am Mittwoch stand noch eine Gewässerexkursion zur kleinen Ohe auf dem Programm. Die Schülerinnen und Schüler machten Gewässerproben und es wurde über Gewässereigenschaften und -qualität gesprochen. Nach einem abschließenden gemeinsamen Mittagessen machten wir uns wieder auf den Heimweg.


Vielen Dank an dieser Stelle wieder an Frau Münstermann für die Organisation der Exkursion und für die Begleitung auch an Herrn Dr. Winkler.    

Markus B.